Archiv der Kategorie: Aktuell

Eine Gruselgeschichte der 4c

Die Zombiearmee

An Halloween ging ein kleines Mädchen namens Anne mit ihrer Mutter Susanne zum Friedhof, wo Annes Vater lag, dachten sie zumindest. Als Annes Mutter das Tor des Hofes öffnete, knarrte es erschreckend. Sie betraten den beleuchteten Friedhof wo eine Totenstille herrschte. Anne bekam Angst und wollte nach der Hand ihrer Mutter greifen, doch sie griff ins Leere. Ihre Mutter war verschwunden! Anne hörte ein Geräusch und drehte sich um. Plötzlich standen zwei Zombies vor ihr, ein weiblicher und ein männlicher. Sie sahen aus wie ihr Vater und ihre Mutter. Anne wich drei Schritte zurück und stolperte über zwei gekreuzte Knochen. Sie wurde von glitschigen Händen aufgefangen. Es war ein weiterer Zombie, der aus seinem Grab gekrochen war. Anne konnte sich aus dem Griff des Zombies befreuen und rannte so schnell sie konnte zum Tor zurück, doch es ließ sich nicht öffnen. Sie versuchte es nochmal mit aller Kraft, doch sie kriegte es einfach nicht auf. Anne versuchte daran hoch zu klettern. Doch auch bei diesem Versuch scheiterte sie. Noch mehr Zombies kamen aus ihren Gräbern, es waren so viele, dass sich daraus eine Zombiearmee bildete. Anne wurde von den Zombies gepackt und in ein Grab geschubst. Sie wurde von einem Zombie gebissen und auch zu einem Zombie. 

Und deshalb solltet ihr immer aufpassen, wenn ihr an einem Friedhof entlang kommt. 

Verkehrserziehung Klasse 1b

Sensationell – knapp 20.000 Euro wurden gespendet

Vielen Dank an alle Sponsoren und alle Unterstützer unseres Spendenlaufs 2018!

Dank Ihres Engagements kamen fast 20.000 Euro zusammen. Der Ehrenpreis 2018 für den erfolgreichsten Lauf wird in unserer Schule zukünftig einen besonderen Platz einnehmen.

Ein besonderes Lob geht an Herrn Steiert (Fachleiter für Sport an der GSN) für die hervorragende  Organisation des Events.

Kunstunterricht bei Frau Höschel


Erst kürzlich reisten wir mit dem vierten Schuljahr zurück ins Mittelalter. Auf der Burg „Thallichtenberg“ bestritten wir gefährliche Ritterkämpfe, bauten unsere eigenen Schilder mit Wappen und genossen ein festliches Rittermahl. Zudem beschäftigten wir uns auch im Kunstunterricht mit diesem Thema. So schuf jedes Kind aus Alufolie und CDs seinen eigenen tapferen Ritter.

Einmal auftanken !

Die Klasse 3D „tankt“ auf !
Gemeinsam mit Niko Blug von der Diakonie Oppenheim gestalten die Kinder ihre „Schatzkiste“, die ihnen helfen können, wenn es Ihnen einmal nicht so gut geht!

Klasse 2000 in Klasse 3d


Klasse 2000!: Die Klasse 3D hatte mal wieder Besuch von Frau Peek und Klaro.

„Gemeinsam sind wir stark!“

GTS Natur AG


Die Kinder der Natur Ag der zweiten Klassen sind mit ihren Becherlupen im Niersteiner Stadtpark Insekten auf der Spur.

Fußballturnier Mainz 05

Am 19.09.2018 nahmen 13 Schüler unserer Grundschule am Grundschul-Fußballturnier der Fritz Walter Stiftung im Mainz 05 Stadion teil. Ein tolles Rahmenprogramm wurde geboten und unsere Schüler der 3. und 4. Klassen waren trotz extremer Hitze ein starkes Team.
Folgende Fußballer wurden von Frau Alberti,
Herrn Krömker und einigen Vätern begleitet:

Levin, Jonathan, Marten, Paul , Jakon, Miles, Mathieu, Malte, Aurelius, Jakob, Christian, Raymond, Josua.

Es war ein toller und erlebnisreicher Tag!

Run for Help – Runde um Runde für den guten Zweck

 

Zum wiederholten Mal trafen sich die SchülerInnen der Grundschule Nierstein, um für die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Spendengelder zu erlaufen. Das Prinzip war denkbar einfach. Die SchülerInnen sollten sich im Vorfeld einen oder mehrere Sponsoren suchen, die dann wiederum pauschal oder für jede gelaufene Runde spenden konnten. Für jede absolvierte Runde erhielten die SchülerInnen ein Gummiband, so dass die KlassenlehrerInnen im Anschluss die Gesamtrundenzahl feststellen konnten. Wie viel Geld schlussendlich zusammenkam, wird sich erst in den nächsten Tagen zeigen.

Tausende Runden wurden absolviert

Wichtigstes Anliegen der Aktion „Hurra, die Schule rennt! – Run for help“ ist, das soziale Empfinden für kranke und behinderte Menschen in unserer Gesellschaft zu wecken und zu stärken. Möglichst viele Menschen (Schüler, Lehrer, Eltern, Vereine, Geschäftsleute, alle Personen des öffentlichen Lebens) sollen über die Krankheit Multiple Sklerose informiert und sensibilisiert werden für die Situation der Menschen, die davon betroffen sind.

Vor dem eigentlichen Spendenlauf behandelten die SchülerInnen der GS Nierstein während einer Projektwoche die chronisch-entzündliche Erkrankung des Nervensystems im Unterricht und wurden dafür sensibilisiert. In Fühlstationen, die von der DMSG bereitgestellt wurden, konnten die Kinder dann mögliche Beeinträchtigung der Erkrankung am eigenen Körper erfahren.